Schutzmasken selber nähen - eine Aktion von Eltern für Eltern

Folgende Strategie wurde angedacht:

Alle Familien können sich die Schutzmasken selber nähen, dann z.B. zwei mehr und diese verschenken an den Postboten, den Nachbarn, die Kassiererin an der Kasse etc. Aber natürlich auch der Aufruf z.B. zu sagen „schicke die zwei Masken, die du mehr schaffst an das Krankenhaus wo du deine Kinder geboren hast“. An unsere Grundschule sind 69 Nationen vertreten, also auch da der Aufruf, „sag es deiner Verwandtschaft, näht über Telefon/Skype zusammen und helft euch“.

Ziel:
Keiner soll mehr im Internet normale Schutzmasken kaufen, diese sollen für Pflegepersonal etc. zur Verfügung stehen! Auch ein geringer Schutz ist besser als keiner

Grundlagen Presse:

22.03.20

Aufruf vom Radiosender Arabella, Krankenhaus Dritter Orden München

https://www.radioarabella.de/allgemein/gemeinsam-durch-die-krise-das-klinikum-dritter-orden-sucht-freiwillige/

23.03.20

NDR Podcast Folge (19) von Herrn Drosten:

„MASKEN KÖNNEN ANDERE SCHÜTZEN“ vom 23.03.20 

26.03.20

„ATEMSCHUTZMASKEN SELBER NÄHEN-STADT ESSEN“(Dies ist eine der Nähvorlagen für die Aktion)

Radio Sachsen

https://www.antenne.com/corona/corona_service/Mundschutz-zum-selber-nähen-id395384.html

(Dies ist die zweite Nähvorlage für die Aktion)

26.03.20

Wie Sie sicher auch gehört haben, hat der Präsident der Ärztekammer, es befürwortet Schutzmasken selber zu nähen.

https://www.rnd.de/gesundheit/arzte-appell-zu-corona-atemschutzmasken-in-der-offentlichkeit-ausdrucklich-erwunscht-AVA7V7A44NDFPLQ2KORZCQRHUE.html

27.03.20

Herr Aiwanger hat in Bayern dazu aufgerufen! 

https://www.radio-trausnitz.de/schutzmasken-zum-selbernaehen-79507/