Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten: Geschichte für morgen. Unser Alltag in der Corona-Krise

Mitmach-Aktion für Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre

Die Körber-Stiftung und das coronarchiv suchen eure Fundstücke, Erfahrungsberichte und Erlebnisse in der Corona-Krise.

Seit ein paar Wochen hat sich unser Alltag sehr verändert. Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, sind Schulen geschlossen, die Klassenfahrt ist abgesagt, Sport-Training, Musikunterricht oder Pfadfinder fallen aus. Ins Kino oder in den Park gehen mit Freunden: Fehlanzeige, genauso wie Geburtstagsfeiern oder der Besuch der Großeltern.

Sorge um die Gesundheit gerade älterer Familienangehöriger schwingt bei vielen mit. Erwachsene fürchten um ihr Einkommen oder sind, weil sie in der Pflege oder im Supermarkt arbeiten, in ihrem Beruf über ihre Kräfte gefordert.

Wie die meisten Krisen der Geschichte führt aber auch die aktuelle Krise zu kreativen Einfällen, Zusammenhalt und Solidarität.

Ihr seid gerade Zeuginnen und Zeugen einer besonderen Zeit. Ihr könnt mithelfen, die Geschichtsbücher, Archive und Museen der Zukunft zu füllen! Darum macht mit und tragt die historischen Quellen für morgen zusammen!

 

Schicke uns deine »Geschichte für morgen«: Ob Foto, kurzes Video- oder Audiodokument, ein kreativer oder sachlicher Text, ein Interview, ein Plakat, eine Collage – deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Wichtig: Diese Mitmach-Aktion versteht sich nicht als Aufforderung zur ausgiebigen Spurensuche draußen. Es ist momentan besonders wichtig, dass wir soziale Kontakte vermeiden und möglichst zuhause bleiben. Bitte berücksichtige dies auch bei deiner Beitragswahl.

Einsendeschluss ist der 15. Mai 2020

 

Alle Information unter