Sieben bayerische Abiturient/innen des Jahres 2016 für außerordentliche Seminararbeiten ausgezeichnet

Die LEV freut sich sehr über den Erfolg der sieben diesjährigen Abiturient/innen aus verschiedenen bayerischen Regierungsbezirken und gratuliert herzlich zu dem Preis des Bayerischen Clubs zur Förderung der bayerischen Kultur.

Prof. Dr. h.c. Albert Scharf, Sprecher des Clubs, überreichte diesen Preis Ende September im Maximilianeum in München. Auch Staatssekretär Georg Eisenreich und Landtagspräsidentin Barabara Stamm würdigten die Leistungen der Preisträger mit einer Festrede.

Die Themen der Arbeiten waren vielfältig: Römische Gutshöfe, Biogasanlagen, Hochwasserschutz und Gunzenhausens Kirchenmusik. Der Preis wird seit dem Jahr 2000 durch den Bayerischen Club zur Förderung der bayerischen Kultur an Abiturient/innen für herausragende schriftliche Seminararbeiten des gesamten Spektrum der gymnasialen Fächer zu Themen aus dem Bereich der bayerischen Geschichte, Gegenwart und Kultur verliehen. Die Jury setzt sich aus Vertretern des Kultusministeriums und des Bayerischen Clubs zusammen.

Termine & Veranstaltungen