Resulotion der Delegierten der Mitgliederversammlung 2012 in Bad Reichenhall

Resolution der Delegierten der Mitgliederversammlung 2012 in Bad Reichenhall

Aufgrund der Unzufriedenheit der LEV-Mitglieder bezüglich der Vorgehensweise des Kultusministeriums bei den Änderungsvorschlägen zum G8, haben die Delegierten nach interner Diskussion folgende Resolution verabschiedet:



"Die Mitgliederversammlung der LEV begrüsst den Vorschlag des Ministers deutliche Veränderungen am Gymnasium vorzunehmen. Leider sind aber außer der Überschrift bisher keine inhaltlichen Ausformulierungen bekannt. Die Aufforderung an die LEV, sich in den nun folgenden Dialog einzubringen, ist anerkennenswert. Zielführender jedoch ist es, die Verbände nicht nur kurz vorher zu informieren, sondern den Vorschlag inhaltlich zu diskutieren bevor mit einem Alleingang an die Öffentlichkeit gegangen wird. Dabei muss der Eindruck entstehen, dass es letztlich nur darum geht, ein Thema politisch zu besetzen und Fakten zu schaffen. Gleichzeitig ist der Vorschlag des Ministers das Eingeständnis, dass die jahrelangen Forderungen der LEV berechtigt waren. Die LEV hat sich seit Jahren dafür eingesetzt, die individuelle Förderungen am G8 zu verstärken. Anders als der Minister sind wir jedoch der Auffassung, dass diese individuelle Förderung bereits mit der Jahrgangsstufe 5 verstärkt einsetzen muss."

Resolution (PDF-Dokument)