Kultusminister dankt Schulfamilien, Schulverwaltung und KIBBS-Teams für die professionelle Zusammenarbeit

In einem persönlichen Gespräch hat der bayerische Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle das hochprofessionelle Zusammenwirken der Schulfamilien, Schulverwaltung und des Kriseninterventions- und -bewältigungsteams (KIBBS) bei der Bewältigung der Folgen des Amoklaufes gelobt und weitere Unterstützung zugesichert.

Originaltext der Pressemeldung:

"Hochprofessionelles Zusammenwirken von Schulfamilien, Schulverwaltung und Schulpsychologen" - Kultusminister Spaenle dankt Schulfamilien, Schulverwaltung und KIBBS-Teams der betroffenen Schulen für Engagement bei Bewältigung der Folgen des Amoklaufs

MÜNCHEN. Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle hat den Schulfamilien der betroffenen Schulen, Vertretern der Schulverwaltung sowie des Kriseninterventions- und -bewältigungsteams (KIBBS) in einem persönlichen Gespräch am gestrigen Abend seinen Dank und seine Anerkennung ausgesprochen sowie weitere Unterstützung zugesichert. "Die Schulfamilien, Schulverwaltung und das KIBBS-Team haben bei der Bewältigung dieser äußerst schwierigen Situation am gestrigen Schultag hochprofessionell zusammengearbeitet. Das hat den Schülerinnen und Schülern Halt, Unterstützung und die Chance zur Bewältigung dieses unfassbaren Ereignisses gegeben. Die Schilderungen der betroffenen Schulen haben mir deutlich gezeigt, wie wichtig es ist, dass die Schulen auf ein funktionierendes Netzwerk an Beratungsexperten zurückgreifen konnten. Gerade die speziell ausgebildeten Schulpsychologen des KIBBS-Teams wurden vor Ort als große Hilfe empfunden", betonte Minister Spaenle.

Henning Gießen, Stellv. Pressesprecher, 089 2186-2024

************************************************************

Bayerisches Staatsministerium
für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Pressestelle
Salvatorstr. 2   -   80333 München
Tel: 089/2186-2106   -   Fax: 089/2186-2881
E-Mail: presse@stmbw.bayern.de
www.km.bayern.de