Bayerns Kultusminister Dr. Spaenle zu den Anmeldungen zur Mittelstufe Plus für das Schuljahr 2016/17

"Die Mittelstufe Plus mit Ihren unterschiedlichen Lernzeiten für die immer herterogene Schülerschaft am Gymnasium wird von den jungen Menschen und Ihren Eltern intensiv wahrgenommen" so Dr. Spaenle in der Pressemeldung. Die Anmeldezahlen dazu liegen bei den am bayerweiten Pilotversuch teilnehmenden Gymnasien bei gut zwei Dritteln.

Originaltext der Pressemeldung PM 160/2016:

Bayerns Bildungsminister Dr. Spaenle zu den Anmeldungen zur Mittelstufe Plus für das Schuljahr 2016/2017


"Die Mittelstufe Plus mit ihren unterschiedlichen Lernzeiten wird intensiv wahrgenommen"

MÜNCHEN. "Die Mittelstufe Plus mit unterschiedlichen Lernzeiten für die immer heterogenere Schülerschaft am Gymnasium wird von den jungen Menschen und ihren Eltern intensiv wahrgenommen", so Bayerns Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle in München. Heute haben die 47 Gymnasien, die an dem bayernweiten  Pilotversuch Mittelstufe Plus teilnehmen, die Anmeldezahlen von Schülerinnen und Schülern für die Teilnahme an der Mittelstufe Plus im neuen Schuljahr 2016/2017 an das Kultusministerium gemeldet. Sie liegen bei gut zwei Drittel.

Die nun vorliegenden Zahlen dienen der Unterrichtsplanung für das kommende Schuljahr.

Mit Blick auf die Entscheidung über die Gestaltung des bayerischen Gymnasiums wiederholte Minister Spaenle seine Aussage im Landtag: "Der von der Staatsregierung und der Regierungsfraktion vereinbarte Fahrplan wird eingehalten. Die Ergebnisse der Pilotphase werden von einer Projektgruppe ausgewertet. Dabei werden die Pilotschulen fachlich eng begleitet. Die Evaluation des Pilotversuchs mit der Mittelstufe Plus bildet eine wichtige Grundlage für die künftige Entscheidung von Fraktion und Staatsregierung."

Dr. Ludwig Unger, Tel. 089-21862105



************************************************************
Bayerisches Staatsministerium
für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst   
Pressestelle
Salvatorstr. 2   -   80333 München
Tel: 089/2186-2106   -   Fax: 089/2186-2881
E-Mail: presse@stmbw.bayern.de
www.km.bayern.de

Pressemitteilungen abonnieren oder abbestellen unter http://www.km.bayern.de/newsletter.html